Dart Insights

  • Artikel
  • Interview
  • Senior Interior Designerin
Image

Interview mit unserer
Senior Interior Designerin Myriam

Seit wann bist Du bei Dart, und wie genau sieht Deine Arbeit aus?

Ich bin seit 2006 bei Dart. Am Anfang war ich Freelancer, da ich wegen meines Studiums nur tageweise Zeit hatte. Nach meinem zweiten Diplom habe ich 2007 eine Festanstellung bekommen. Die Arbeit bei Dart ist gottseidank sehr abwechslungsreich: Das geht von Entwurf über Ausführungsplanung und Projektsteuerung bis hin zur Fertigstellung des Projekts. Intern gibt es Meetings mit Kollegen, ansonsten bin ich viel unterwegs, zum Beispiel bei Ortsterminen mit Kunden oder ausführenden Unternehmen, beim Messeaufbau oder auf der Baustelle. Je nachdem, was gerade für ein Projekt ansteht.

 

Du bist Senior Interior Designerin – macht sich das „Senior“ bemerkbar und wenn Ja, wie?

Das „Senior“ macht sich insofern bemerkbar, als dass man schon mehr Verantwortung trägt in den Projekten, aber auch für Mitarbeiter und Kunden. Das Arbeiten ist nochmal ein Stück selbstständiger und ganzheitlicher. Zusätzlich übernehme ich auch interne, organisatorische Dinge.

 

Du hast Kinder und arbeitest in Teilzeit – das ist in Agenturen ja nicht selbstverständlich, oder?

Ehrlich gesagt war das ein „Versuch“, den die Geschäftsführung und ich zusammen gestartet haben. Und in meinem Fall hat es sehr gut geklappt. Das geht aber nur, weil ich in meinem Bereich sehr autark arbeiten kann und bei Bedarf trotz Kindern zeitlich relativ flexibel bin.

 

Was ist für Dich das Besondere an Dart?

Was ich sehr schätze ist die Kollegialität. Also, arbeitstechnisch sind die Kollegen super, ich finde es aber auch total klasse, dass man über private Dinge reden kann und nicht nur über die Arbeit. Und was ich bei Dart auch sehr mag, ist das lockere Verhältnis zu den Geschäftsführern, diese flache Hierarchie ist viel wert.

Fotografie: D'art Design Gruppe