Architects’ Darling

  • Showcase
  • Schüco
  • Kommunikation im Raum

Wenn massive, reale Fassadenelemente, temporäre Wohn- und Arbeitsräume und immaterielle digitale Räume aufeinander treffen – dann entsteht dank der gekonnten Fusion aller Teilchen ein überzeugendes Markenerlebnis über alle Dimensionen hinweg. Denn Leben, Ideen und Produktivität brauchen Raum. Raum, der mit der Zukunft wächst und sich anpasst – an neue Wünsche, Bedürfnisse und effektive Ressourcenschonung.

Facing an Urban Future

Wie leben Menschen in der Zukunft? Wie können Städte dem Megatrend der Urbanisierung gerecht werden? Und wenn wir 90 % unserer Zeit innerhalb von Gebäuden verbringen – wie geht das komfortabel und nachhaltig? All diese Fragen sind zentrale Fragen für Schüco. Denn aus Gebäuden und ihren Hüllen erschafft Schüco (Lebens)Räume für eine nachhaltige Zukunft. Mit technologischem Know-how, dem Hang zur absoluten Präzision und hohem Designanspruch. In einem leidenschaftlichen Team mit Schüco und Dart wird dies für alle Interessengruppen haptisch begreifbar und unmittelbar erlebbar. Wir haben verstanden.

„Mit dem progressiv weiterentwickelten Markenauftritt auf der BAU 2017 hat Schüco abermals seine erfolgreiche temporäre Marken- und Produktplattform gestärkt. Die außergewöhnliche Qualität des Standes im Hinblick auf Designanspruch, Produktinszenierung, Mediatekturintegration und emotionales Besucherhosting setzt einen erfrischenden neuen Impuls. Wir freuen uns sehr über die überaus positive Resonanz unserer Besucher und unserer eigenen Mitarbeiter!“
BAU 2017, André Flinterhoff, Leiter Brand Spaces & Corporate Spaces Schüco

Open for New Dimensions

Worüber wir bei Schüco nicht mehr reden müssen, sind Türen, Fenster und Gebäudehüllen. Heute geht es um Mehrwerte wie Design, Komfort, Sicherheit, Nachhaltigkeit und Digitalisierung. Die BAU 2013 war der Startpunkt für eine Corporate Architecture, die seitdem sinnhaft, zielgruppen- und lösungsorientiert weiterentwickelt wird: Sie setzt die Innovationsthemen des Unternehmens in einer zweigeschossigen Ausstellungsarchitektur räumlich in Szene. Durch unterschiedliche Raumtiefen entstehen spannende Situationen und Nischen, in die sich Fenster, Türen, Fassadenelemente und Schiebesysteme praxisnah integrieren lassen. Die sauber getrennten und doch offen ineinandergreifenden Bereiche innerhalb des schlüssigen Gesamtkonzeptes mit fein abgestimmter Informationsdosis ist stets zeitgemäß – als analoge und digitale Räume. 

„Inszenierung bedeutet die überzeugende Integration der Kompetenzfelder von Schüco in ein möglichst realistisches Szenario aus Architektur, Szenographie und Sprache. Die Grundidee ist eine haptische, begreifbare Vermittlung und das unmittelbare Erlebnis der realen Exponate vor Ort.“
Guido Mamczur, Projektbetreuer und Geschäftsführer Dart

Konstant im Wandel. Corporate Architecture.

Spannend in der Zusammenarbeit mit Schüco ist für uns, dass Architektur bereits das Kernthema selbst ist. Daraus ergibt sich ein anderer Ansatz, was Darstellung und Konzeption der Markenräume betrifft: denn erst in der Anwendung seiner Materialien wird Schüco erlebbar. Insbesondere in einem Messedesign ist dieses architektonische Niveau unerwartet und daher besonders beeindruckend. Die Bandbreite, in der wir uns bewegen, ist enorm: von echten massiven Fassadenelementen bis hin zum kleinsten digitalen Pixel. Von Messearchitektur bis Showroom am Firmensitz. Alle Markenauftritte vereinen Schücos innovative Dimensionen in der Corporate Architecture, die sowohl emotional als auch sachlich funktioniert, begeistert und informiert. 

Fotografie: D'art Design Gruppe / Lukas Palik

Awards
award
award
award